Politik und Wirtschaft

Journalistische Artikel aus den Bereichen Politik und Wirtschaft

Die Direktkandidaten der Wahlkreise Fulda und Werra-Meißner – Hersfeld-Rotenburg zur Bundestagswahl 2017

Am 24. September 2017 sind Bundestagswahlen. Das Monatsmagazin printzip hat die Direktkandidaten der im Deutschen Bundestag vertretenen Parteien der Bundestagswahlkreise 169 (Werra-Meißner – Hersfeld-Rotenburg) und 174 (Fulda) angesprochen. Sie wurden gebeten, zu insgesamt sechs Fragen unterschiedlicher Themenfelder Stellung zu beziehen. In der vorliegenden und in der September-Ausgabe werden die Antworten nun gegenübergestellt veröffentlicht.

Einleitender Text auf Seite 5, Fragen und Antworten auf Seite 6-7 im printzip 8/2017

Ein Statement für die Pressefreiheit

FreeDeniz Fulda
Foto: Christian Reinhardt

Pressefreiheit bedeutet Meinungsfreiheit und geht deshalb alle an. Das machte Marianne Blum am „Abend für die Pressefreiheit“ klar. Infolge der Inhaftierung des Journalisten Deniz Yücel in der Türkei gab es in den letzten Wochen in mehreren deutschen Städten Kundgebungen und Solidaritätsveranstaltungen. Auch in Fulda fand am 20. Mai eine Veranstaltung unter dem Titel „Free Press – Free Laugh – Free Deniz“ im Museumscafé statt. MdB Michael Brand hatte an dem Abend auch eine ganz besondere Botschaft dabei, eine, die ihm Deniz Yücel durch seine Anwälte hatte zukommen lassen.

Weiterlesen
erschienen im printzip Juni 2017

Die Zukunft der Langebrückenstraße 14 in Fulda

Bürgerinitiative Langebrückenstraße 14 FuldaDie Bürger*innen-Initiative Langebrückenstraße 14 (BI L14) hat ein Konzept zur Zukunft des Areals in Fulda erarbeitet. Dabei haben die Beteiligten versucht, sowohl das Interesse der über 20 Vereine und Projekte, die das Gelände zurzeit nutzen, zu wahren als auch Ideen für die neuen Investoren, die das Areal im August gekauft haben, zu entwickeln.

Weiterlesen
erschienen im Monatsmagazin printzip, Ausgabe November 2016

AfD: Kontakte nach rechts außen?

identitaereDie Identitäre Bewegung Hessen ist laut Recherchen der Frankfurter Rundschau eingebettet in ein rechtes Netzwerk aus AfD, dem Institut für Staatspolitik (IfS), dem rechten Magazin Blaue Narzisse und der Karbener Projektwerkstatt von Andreas Lichert. Sie sucht auch den Kontakt auch zur AfD. Wie steht die AfD dazu?

Weiterlesen
erschienen im Monatsmagazin printzip, Ausgabe September 2016

 

Zwei-Klassen-Medizin

Unterschied Privat- und Kassenpatienten: Ärzte in Fulda Rekordhalter

ZweiklassenmedizinKassenpatient*innen müssen im Schnitt 27 Tage länger auf einen Arzttermin warten als Privatversicherte. In Fulda ist der Unterschied besonders drastisch, wie eine Untersuchung belegt: 41 Tage warten sie dort im Durchschnitt länger. Für Ärzte gibt es einen starken Anreiz, privat Versicherte zu bevorzugen, da sie bei Privatpatient*innen häufig schlicht mehr Geld bekommen. Die Dringlichkeit einer medizinischen Behandlung und Gesundheit stehen so gegebenenfalls im Gegensatz zum Gewinndenken.

Weiterlesen
(erschienen im Monatsmagazin printzip, Ausgabe Juli 2016)

 

Welcome In Wohnzimmer

Welcome In Wohnzimmer FuldaGemeinsam mit Geflüchteten einen Ort schaffen, den es in den Unterkünften oft nicht gibt. Einen Ort, in dem sie sich mit mehreren Leuten treffen können, einen Kaffee  oder Tee trinken. Einen Begegnungsraum schaffen, in dem sie Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung aufnehmen können. Ein Raum, der nicht nur Geflüchteten, sondern wirklich allen Interessierten offensteht. Barrieren überwinden. Das war die Vision der Wohnzimmer-Gruppe der Fuldaer Geflüchteten-Inititative Welcome In. Monatelang waren sie aktiv, sprachen mit Vertretern der Politik, von Vereinen und der Wirtschaft, suchten Unterstützer*innen und sahen sich Räume an. Nun sind sie fündig geworden. printzip war bei der Entscheidung mit dabei:

Weiterlesen
erschienen im Monatsmagazin printzip, Ausgabe Juni 2016

 

Beiträge journalistischen Weblogs und Online-Magazinen

Seit 2009 betreibe ich ein eigenes Weblog, in dem ich vor allem Berichte und Kommentare zu aktuellen Entwicklungen in der Politik, der Wirtschaft, den Medien und der Gesellschaft verfasse: Guardian of the Blind. Das Blog wurde zitiert unter anderem. von der österreichischen Tageszeitung Der Standard, Humanistischer Pressedienst (hpd), Nachdenkseiten, Spiegelfechter, Carta

Beispiele für Artikel:

Ende 2010 bis Mitte 2011 im Redaktionsteam des Spiegelfechter, einem der meistgelesenen Politik-Blogs Deutschlands. Artikel beim Spiegelfechter. Beispiele:

Beiträge von mir gab und gibt es auch zu lesen beim Oeffinger Freidenker und in anderen Weblogs

2010 Artikel auf TruNews, einem ehemaligen Online-Magazin von Studenternden der Tierer Universität